Arbeitskreis Liturgie

Was ist Liturgie?
„Wenn wir als Christinnen und Christen zusammenkommen, um miteinander zu feiern, vertrauen wir darauf, dass Gott sich uns zuwendet. Gott hat in Jesus Christus mit uns eine unzerstörbare Gemeinschaft geschlossen, einen bleibenden Bund. Nach dem Zeugnis der Bibel hat Jesus Christus seinen Jüngerinnen und Jüngern zugesagt: „Ich bin bei euch alle Tage bis zum Ende der Welt“ (Matthäus 28,16-20). Wir können auch sagen: Gottesdienst ist ein Dialog, den Gott beginnt, indem er sich uns durch Christus zuwendet – in der Gemeinschaft der Feiernden, im Hören auf sein Wort, im Sakrament.“
(Quelle: http://www.dsp.at/glaubeundleben/was-ist-liturgie)

Liturgische Feiern, besonders in den kirchlichen Festzeiten, bedürfen einer guten Vorbereitung. Dazu trifft sich mindestens drei Mal jährlich der Arbeitskreis „Liturgie“. Ihm gehören das Team der hauptamtlichen MitarbeiterInnen an, Pfarrer, Diakon, Pastoralassistent und -assistentin und ggf. PraktikantIn. Dazu die Kirchenmusiker und engagierte Ehrenamtliche, Religionslehrer i.R. und eine Religionslehrerin.

Dem Kirchenjahr entsprechend werden die nächsten liturgischen Feiern besprochen, kritisch diskutiert, allenfalls Neuerungen angedacht. Mitglieder des Arbeitskreises übernehmen die konkrete Gestaltung der Rorate-Andachten, der Kreuzwege und Maiandachten. Vergangene Feiern werden nachbesprochen, Verbesserungen überlegt. Grundsätzliche theologische Fragen werden genauso erörtert wie praktische.

Anregungen oder Rückmeldungen werden gerne angenommen!

Kontakt: Pfarrteam