Herzlich willkommen bei den Kremser Domfreunden!

VereinD_MainDer Dom der Wachau zählt zu den größten pfarrlichen Sakralbauten in Österreich und bildet zugleich das spirituelle Zentrum am Eingang zur Wachau.

Nicht nur die liturgischen Feiern im Dom lassen viele Menschen hierher zusammen kommen, sondern auch zahlreiche Touristen sind beeindruckt von der frühbarocken Architektur und der wunderbaren Ausstattung vor allem mit den Werken des berühmten Malers Martin Johann Schmidt, auch als „Kremser Schmidt“ bekannt, der seine Handschrift hier unverkennbar neben zahlreichen Bildern auch in der Freskengestaltung hinterließ.

Sowohl für die Kremserinnen und Kremser selbst, aber auch für all die anderen Gäste wäre die Stadt bzw. die Wachau ohne den Dom nicht vorstellbar. Darum liegt uns als Verein der „Domfreunde Krems“ viel an der Erhaltung seiner Schönheit. Mit zahlreichen Aktionen und Fundraising-Aktivitäten bemühen wir uns, die entsprechenden Mittel für die Restaurierung des Doms der Wachau aufzubringen.

Plötzlich aufgetretene Risse im Triumphbogenbereich machten seine sofortige Vernadelung samt kostenintensiver, statischer Sicherungsmaßnahmen im Dachbodenbereich im Jahre 2010 notwendig. Im Zuge dieser Arbeiten stellten Experten Mängel an den wertvollen Kremser Schmidt-Fresken durch herabhängende Teile ebenso fest, wie Sicherheitsprobleme bei der Elektrik, die zum Teil noch von der Erstinstallation aus dem Jahre 1933 stammt.
Insofern musste abrupt mit der Planung einer Generalsanierung begonnen werden, die über das große Jubiläumsjahr 2014 – 1000 Jahre Pfarre Krems-St.Veit – hinausreichen wird.

Dass all dies viel Zeit und Geld kostet, wird jedem klar sein. Darum freuen wir uns über die vielfältige Hilfe, sei es von Unternehmen, Charitiy-Vereinigungen oder vielen Einzelpersonen. Damit unterstützen sie uns, damit diese „spirituelle Oase“, die zugleich ein Kulturjuwel zwischen den Wachauer Weinbergen und dem Donautal darstellt, bald wieder „in neuem Glanz“ erstrahlen kann.

Der Verein „Dom der Wachau – Domfreunde Krems“

wurde 2010 gegründet und ist aufgrund seiner gemeinnützigen Ausrichtung seiner Satzung eine unabhängige, Überparteiliche und selbständige Vereinigung. Ziel und Zweck des Vereins ist es, Mittel für die Erhaltung des Doms aufzubringen und dieses Kulturjuwel am Tor zur Wachau, die von der UNESCO im Jahre 2000 zum Weltkulturerbe erklärt wurde, für die nächsten Generationen zu bewahren. Außerdem werden in enger Zusammenarbeit mit wissenschaftlich tätigen Experten im Rahmen von Befundungen Pläne entwickelt und danach umgesetzt, die zeitgemäße Pflege-, Konservierungs- und Restaurierungsmethoden zum Ergebnis haben. Zudem ist der Verein bestrebt, die Öffentlichkeit über die laufenden Arbeiten am Dom zu informieren.

Der Sitz des Vereins befindet sich im vis-à-vis des Doms befindlichen Pfarrhof.
Der Vorstand setzt sich aus folgenden ehrenamtlich tätigen Mitgliedern zusammen:

Obmann: Dr. Herwig Hauenschild
Obmann-Stv.: Johannes Hammer
Kassier: Annemarie Plomer
Schriftführerin: Elisabeth Rinner

 

************************************************************************************

Ihre Anliegen nehmen wir jederzeit gerne entgegen!
domfreunde@domderwachau.at