Sakrament der Versöhnung – Beichte

Im Sakrament der Versöhnung (Bußsakrament, Beichte) bringen wir unser Leben vor Gott und bitten um Heilung und Neuanfang. Die Beichte ist Teil des Prozesses von Umkehr, Buße und Versöhung. Die Beichte ist ein Gespräch mit einem Priester, in dem man seine Schuld bereut und bekennt und dann in der Lossprechung die Zusage erhält: „Deine Sünden sind dir von Gott vergeben!“

Wenn Sie in der Pfarrkirche St.Veit eine Beichte oder eine Aussprache wollen, nehmen Sie bitte Kontakt mit dem Pfarrer auf, entweder telefonisch oder vor oder nach einem Gottesdienst.

Es ist möglich im Beichtstuhl, in der Sakristei oder in einem Gespräch im Pfarrhof zu beichten.

Am Gründonnerstag, Karfreitag und Karsamstag ist in der Pfarrkirche Beichtgelegenheit (mit verschiedenen Priestern aus den benachbarten Pfarren) von 8.00 – 17-00 Uhr