Katholisches Bildungswerk (kbw)

Das Katholische Bildungswerk Krems ist Teil des KBW der Diözese St.Pölten (www.kbw-bildung.at) und besteht aus VertreterInnen der Kremser Pfarren, die mit Unterstützung der Diözesanstelle ein  eigenverantwortliches Bildungsprogramm gestalten.

Das Ziel ist die  Erwachsenenbildung, wobei die  Verzahnung von globalen Entwicklungen und lokalen Herausforderungen ein besonderes Anliegen ist.
Vorurteilsfreie Auseinandersetzung mit verschiedenen Weltbildern und Spielarten von Solidarität ist das Anliegen der lokalen Bildungswerke, die Räume für Begegnungen ermöglichen, um Eigenes zu verstehen,  Fremdes zu entdecken und Gemeinsames zu gestalten.

Hoffnungen, Ängste und Ressourcen der Menschen werden ernst genommen und die TeilnehmerInnen an unseren Veranstaltungen werden ermuntert, gesellschaftspolitische Verantwortung aus dem Geist der katholischen Soziallehre zu übernehmen, um eine solidarische Gesellschaft zu schaffen.

Wir sind nicht auf Erden, um ein Museum zu hüten, sondern einen Garten zu pflegen, der von blühendem Leben strotzt und für eine schöne Zukunft bestimmt ist. (Papst Johannes XXIII.)

Katholisches Bildungswerk Krems

Das Team des KBW Krems:

  • Maria Mayer-Schwingenschlögl (Krems St.Veit, Koordination, Kontakt zur Diözesanstelle)
  • Martin Etzel (Krems St. Paul, Kassier)
  • Hermine Etzel (Krems St. Paul)
  • Werner Friedl (Krems-Stein, Öffentlichkeitsarbeit)
  • Friedl Kaltenbrunner (Krems St. Veit)
  • Gerlinde Hämmerle (Krems St. Veit)
  • Eva Boden (Krems-Lerchenfeld)
  • Alexandra Lindner (Krems Stein)

Kontakt:

Wir freuen uns über Anregungen konstruktive Kritik und Mithilfe.

 → noch mehr Artikel der letzten Jahre finden Sie im ARCHIV

Buchpräsentation „Die Jesuiten in Krems“ am 27. Nov. 2018

Dienstag, 27.November 2018, 18 Uhr
Pfarrsaal Krems St.Veit, Pfarrplatz 5, 3500 Krems

Buchpräsentation des NÖ Instituts für Landeskunde

„Die Jesuiten in Krems – die Ankunft eines neuen Ordens in einer protestantischen Stadt im Jahr 1616“ 

Vortrag und Lesung

Vortragende: Herbert Karner, Elisabeth Loinig, Martin Scheutz

Im Frühjahr 1616, vor mehr als 400 Jahren, wurde in Krems das Collegium der Jesuiten eröffnet, mit dem Ziel, die damals protestantische Stadt zu rekatholisieren. Die Jesuiten entfalteten in Krems eine rege Tätigkeit. Der von ihnen hinterlassene Baukomplex, der später von den Piaristen übernommen ist noch heute weithin sichtbares Denkmal ihres Wirkens. Das Buch basiert auf einer Tagung der Akademie der Wissenschaften, der  Universität Wien und des NÖ Instituts für Landeskunde und beleuchtet diese Gründung mit zahlreichen Beiträgen aus historischer, kunsthistorischer und baugeschichtlicher Perspektive.

Herbstkonzert

Musik für Geige und Klavier von F. Kreisler, A. Dvorak und A. Webern

Gregor Reinberg, Geige
Ryan Langer, Klavier

In der malerischen Pfarrkirche von Krems-Rehberg lädt das Katholische Bildungswerk Krems zu einer musikalischen Spurensuche ins Wien der Jahrhundertwende. Die Zerrissenheit dieser Zeit, dem Spätherbst der Donaumonarchie, die melancholische Erinnerung an die Vergangenheit und das kompromisslose Voranschreiten in die Moderne spiegeln sich auch im Programm dieses Abends wieder.
Die genial-sentimentalen Salonstücke Fritz Kreislers und der überwältigende Melodienreichtum Antonín Dvořáks treten in Kontrast zu den radikal expressionistischen Stücken Anton Weberns.
Eine Reise in Gefühlswelten die uns vielleicht näher sind als wir glauben.

In der Pause des Konzerts findet in der ehemaligen Krypta ein Buffet zu Gunsten der Renovierung des Christophorus-Freskos der Pfarrkirche Rehberg statt.

Samstag 10. November 2018, 18:00
Pfarrkirche Krems-Rehberg
Burgruine Rehberg, 3500 Krems

Kartenpreise: Erwachsene €25 / Schüler und Studenten €15
Kartenreservierungen: rehberg.konzert@gmail.com